Chia Samen Was bewirkt das Wunder-Saatgut?

Chia Samen
Was bewirkt das Wunder-Saatgut?
Chia Samen sind groß im Trend – selbst Hollywoodstars schwören drauf. Ob das Chia-Saatgut beim Abnehmen hilft und was die Wundersamen sonst noch alles können…

Superfood, Kraftpakete, Heilsamen: Wenn es darum geht, die positiven Effekte von Chia-Samen aufzuzählen, überschlagen sich Liebhaber des Samens geradezu. Zu Recht, wie ein Blick auf die enthaltenen Nährstoffe und die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten zeigt.

 
Chia-Samen: Herkunft und Geschichte
Chia-Samen stammen von der Salbei-Art „Salvia hispanica“, die ursprünglich in Mexiko und Guatemala beheimatet ist. Während Chia bei uns erst jetzt seinen wahren Boom erlebt, gehörte Chia schon bei den Azteken und Mayas zu den Grundnahrungsmitteln und galt für die aztekischen Krieger als Überlebenmahlzeit vor Kämpfen: 2 Esslöffel voll Samen in Wasser eingeweicht stärkten eine Person für 24 Stunden! Übersetzt bedeutet der Name Chia übrigens „Kraft“, was schon einiges über diesen Wundersamen aussagt.

 

Superfood Chia
Chia-Samen werden nicht umsonst als „Superfood“ bezeichnet. Denn Chia besteht aus bis zu 38% Chiaöl und zu ca. 20% aus Protein. Der Proteinanteil ist daher deutlich höher als bei anderen Getreidearten wie Weizen, Mais, Gerste oder Reis. Und nicht nur das: Auch die Nährstoffe Vitamin B, Kalzium, Kalium, Eisen, Phosphor, Zink und Kupfer ballen sich in dem kleinen Getreidekorn. Der extrem hohe Anteil an Ballaststoffen, Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren und ein ideales Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 machen Chia noch attraktiver für Gesundheitsbewusste.

 
Kann man mit Chia-Samen abnehmen?
Doch die Wundersamen sind auch für Figurbewusste von großer Bedeutung. Durch den hohen Anteil an löslichen Ballaststoffen werden natürliche, unraffinierte Kohlehydrate über einen längeren Zeitraum hinweg ins Blut abgegeben, wodurch sie den Appetit zügeln. Durch den hohen Omega-3-Anteil verbessert sich die Konzentrationsfähigkeit. Die Quellfähigkeit des Getreides sorgt für eine regelmäßige Verdauung und wirkt entschlackend – schließlich vergrößern die Samen beim Aufquellen ihr Volumen innerhalb von nur zehn Minuten um das Neun- bis Zwölffache. Des Weiteren verursachen Chia-Samen eine langsamere Glukoseabsorption und wirken somit ausgleichend auf den Blutzuckerspiegel, was Chia auch für Diabetiker zum wahren Superfood macht. Durch seine löslichen Fasern senken Chia-Samen auch den Cholesterinspiegel.

 

Chia Samen: Rezepte aufpeppen und Gutes für die Verdauung tun
Die Verwendungsmöglichkeiten von Chia sind vielfältig. Man kann die Samen roh verzehren, indem man sie über Müsli, Joghurt oder Salate streut. Eingelegt in Wasser bilden die Samen ein geschmacksneutrales Gel, das die Verdauung fördert. Gibt man als Frühstück zwei Esslöffel vorgeweichter Samen in ein Glas Orangensaft, so soll die Sättigung sogar bis zum Mittag anhalten. Wichtig: Nehmen Sie beim Verzehr von rohen Chia-Samen immer ausreichend Flüssigkeit zu sich, da die Samen im Magen stark quellen.

 

Der Chia-Shake
Für Laufstegschönheit Miranda Kerr sind „diese Samen Bestandteil meines täglichen Morgen-Shakes: Es ist ein Power-Smoothie, alkalisierend, basisch und mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen und sorgt für maximale Energie und Vitalität“.Wie´s geht? Diese Zutaten mixt die Ex von Orlando Bloom für ihren Chia-Shake:

1 Glas Kokoswasser
1 Glas Kokosmilch
1 Teelöffel Acai-Puder
1 Teelöffel Goji-Beeren
1 Teelöffel Spirulina
1 Teelöffel Maca-Pulver
1 Teelöffel Chia-Samen
1 Teelöffel veganes Reisprotein-Puder
1 Teelöffel rohes Kakaopulver

Erhältlich sind Chia-Samen übrigens in Reformhäusern, Naturkostläden oder im Online-Versandhandel. Der Preis für Chia-Samen liegt bei etwa 30 Euro pro Kilogramm, sie sind aber auch in kleineren Mengen bereits erhältlich.

Schreibe einen Kommentar