Messung der Körperzusammensetzung: Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA-Messung)

 

 

Kennen Sie Ihre Körperzusammensetzung?

 

Die Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA)

 

Eine normale Körperwaage gibt Auskunft über das Gewicht und sagt nichts aus über den Körperfett- und Muskelanteil. Man kann beispielsweise sehr schlank sein und dabei einen erhöhten Körperfettanteil haben, das gleiche gilt umgekehrt.
Bei der Bioelektrische Impedanzanalyse oder kurz BIA wird mittels elektrischer Wechselstromimpulse eine genaue Bestimmung des Körperfettanteils, des Wasseranteils und anderer Körpermassen, wie z.B. der Muskelmasse, durchgeführt.

Ebenfalls wird bei der BIA der Grundumsatz ermittelt, wodurch eine genaue Aussage über die täglich benötigte Kalorienmenge gemacht werden kann.
Stimmt das Verhältnis von Muskelmasse zu Fettmasse? Ist der Körper ausreichend mit Wasser versorgt? Reduziert sich das Fett und bleibt die Muskelmasse dabei konstant?
Die BIA-Messung ist neben der Auswertung eines Ernährungsprotokolls eine wichtige Grundlage für eine Beratung und Therapie bei Übergewicht, Stoffwechselerkrankungen und Fehl- und Mangelernährung.

Bei Sportlern lässt sich mit Hilfe der BIA-Messung der Muskelaufbau und Trainingserfolg dokumentieren.
Durch Verwaltung der Messdaten in einem professionellen EDV-Programm kann die Änderung der Körperzusammensetzung im Verlauf einer Ernährungsumstellung ausgewertet und dokumentiert werden.
Das BIA-Messgerät schickt mittels Klebeelektroden einen schwachen elektrischen Strom völlig schmerzfrei von den Fußsohlen bis zu den Händen. Dabei wird der elektrische Widerstand (Impedanz) ermittelt, der Aussagen über die Menge Wasser im Körper erlaubt. Fett ist ein guter Speicherstoff und lagert kein Wasser ein. Ein hoher Fettanteil verändert also den Gesamtwiderstand.

Das Messergebnis ist jedoch stark abhängig vom Wasserhaushalt der Person. Es gibt z.B. die Empfehlung, sich erst drei Stunden nach dem Aufstehen zu wiegen.

Auch häufiger Kaffeegenuss, Saunabesuche oder Sport können die Ergebnisse verfälschen. Um die Fettwerte von Mal zu Mal miteinander vergleichen zu können, sollte man sich immer unter den exakt gleichen Bedingungen messen lassen.
Die optimalen Körperfettanteile für Männer bei 11-17% und für Frauen zwischen 19-22%. Der „gesunde“ Körperfettanteil steigt mit zunehmendem Alter.

Die BIA-Messung ist bei der Ernährungsberatung für Übergewichtige unverzichtbar, da sie anhand ständiger Messungen der Teilnehmer anzeigt, ob tatsächlich Fett verloren geht oder Muskelmasse abgebaut wird. Gerade der Muskelmassenverlust beim Abnehmen führt zwangsläufig zu dem bekannten Jo-Jo Effekt (man wird nach der Diät wieder dicker!). Mit Hilfe der BIA-Messung können Diätfehler aufgedeckt und korrigiert werden.

 

 

Gesundes Abnehmen bedeutet Fettreduktion bei Erhalt der Muskelmasse!
Einzelmessung: Bitte vereinbaren Sie einen Termin für Ihre BIA-Messung!

 

Erstmessung 40,- Euro (ca. 30- 45  Minuten) inkl. Auswertungsgespräch und Ergebnisprotokoll
Verlaufsmessung 30,- Euro (ca. 25-30 Minuten)

 

Schreibe einen Kommentar