Die Ernährung beeinflusst das Entstehungsrisiko verschiedener chronischer Erkrankungen. Eine langfristig positive Energiebilanz führt zu einer Vermehrung des Körperfetts. Überschreitet diese Fettansammlung das normale Maß erheblich, dann spicht man von Adipositas.

 

Die Bewertungsgrundlage für Adipositas ist der Body Mass Index (BMI). Zur Berrechnung wird folgende Formel verwendet:

BMI= Körpergewicht in Kg/ (Körpergröße in Metern)².

Ein BMI über 25 bedeutet Präadipositas (leichtes Übergewicht), ein BMI über 30 bedeutet Adipositas (starkes Übergewicht).

 

Die Adipositas ist eine chronische Erkrankung, bei der die Lebensqualität eingeschränkt und das Erkrankungs- und Sterblichkeitsrisiko erhöht sind.

Übergewicht oder starkes Übergewicht (Adipositas) haben nicht selten Probleme in der Ernährung und zu wenig Bewegung als Ursache. Auch genetische Faktoren oder Stoffwechselkrankheiten können Übergewicht bedingen.

 

Oft ist es die eigene Unzufriedenheit mit den Fettpolstern, die den Wunsch zu einer Gewichtsreduktion hervorruft. Aber Vorsicht: kurzfristige Diäten haben meist auch nur kurzfristigen Erfolg – mit dem Ergebnis, dass das Gewicht später höher ist als vorher (Jojo-Effekt).

 

 

Der richtige Weg ist eine behutsame und langfristige Ernährungsumstellung, bei der Ihnen nicht die Lust am Essen vergeht.

 

In der Einzelberatung haben Sie mit meiner Hilfe die Möglichkeit, Ihren neuen und langfristig erfolgreichen Weg zu Ihrem persönlichen Wohlfühlgewicht zu finden und zu festigen.

 

Ihre individuellen Wünsche und Vorlieben stehen dabei in den persönlichen Gesprächen im Mittelpunkt. Ihre Ess- und Trinkgewohnheiten, Ihr Berufsalltag, Ihre Hobbys sind der Ausgangspunkt, um Ihre Ernährung zu optimieren.

 

 

Einen beispielhaften Beratungsablauf können Sie sich hier ansehen …

Schreibe einen Kommentar